KONZEPT

Im Brennpunkt zwischen Alt und Neu, Ost und West, schäbig und schick, lädt Irma la Douce mit ehrlicher, französisch inspirierter Küche dazu ein, sich ganz dem Genuss hinzugeben.

Irma la Douce ist das neue Projekt von Jonathan
Kartenberg, der auch hinter dem vom
Gault&Millau ausgezeichneten eins44 steht.

Den Standort hat er bewusst gewählt, denn auf der Potsdamer Straße, einer Berliner Institution mit Geschichte, trifft nicht nur Ost auf West – hier prallen ganze Welten aufeinander: Kunstgalerien und Designer-Boutiquen existieren neben riesigen türkischen Supermärkten, gehobene Restaurants unweit des Straßenstrichs auf der Kurfürstenstraße.

Auch der gehört zur Berliner Realität … Immerhin ist die Potsdamer Straße seit Jahrzehnten eine Alt-Berliner Institution des Amüsements und des Nachtlebens mit seinen vielen Facetten.

TISCH RESERVIEREN

Die bunte, vielfältige und heterogene Mischung aus Business, Unterwelt, kreativer und neu auflebenden gastronomischen Szene, die in anderen Gegenden der Stadt immer seltener wird, sorgt für eine gewisse Spannung.

Vor diesem Hintergrund präsentiert sich das Irma la Douce wie ein funkelndes Juwel: Hier spürt man wie das Leben in all seinen Facetten brodelt. Und wenn es dann noch im Glas prickelt, ist eigentlich schon alles gewonnen …

With the IRMA LA DOUCE newsletter you regularly receive personal information about the restaurant
Thank you for signing up.
An error occurred while submitting the form.